Ich bin dann mal weg. Und zwar in Osaka, Japan. Tatsächlich: dieser Lufthansa-Flug landet auf dem Kansai International und fliegt dann noch weiter nach Tokyo Narita.

Endlich komme ich wieder an die beste aller Fanta-Sorten: Grape (Traube)! In Japan gibt es alles mit Grape-Geschmack. Und einfach jeder ist verrückt danach, darum verstehe wer will, warum es das noch nicht in Deutschland gibt…

Als ersten Gaumenschmaus gönne ich mir Okonomiyaki, „gebratenes Allerlei“ – eine Spezialität der Kansai Region Japans. Hier wird alles von der freundlichen Bedienung zubereitet, und nach nur 15-20 Minuten kann man es sich schmecken lassen. Dazu ein „Highball“, Whiskey mit Eis und Mineralwasser. Erfrischend, aber auch ganz schön heftig um 9 Uhr morgens nach einem 10 Stunden Flug, auf dem ebenfalls jede Menge Bier und Wein serviert wurde.

Wirklich lecker! Und laut diesem Werbeschild sehe das nicht nur ich so.

Viele Fotos gibt es heute noch nicht, da ich nach dem langen Flug mehr oder weniger den ganzen Tag im Halbschlaf verbracht habe. Trotzdem hier zwei alltägliche Kleinigkeiten, die einfach typisch Japan sind. Ein Babysitz zum leichteren Erleichtern für den Vater in der öffentlichen Herrentoilete (!), und ein Haken für den Regenschirm neben jedem Pissoir. Nett, finde ich.

 

Japan Tag 1