Durch www.trnd.com hatte ich im November 2012 die Möglichkeit, das HTC 8X ausgiebig zu testen.
Momentan besitze ich ein Motorola Defy und bin auch sehr zufrieden damit, unter White Rabbit von Einsteinno1 läuft es wie ein Rennbesen. Mit Windows Phone habe ich bisher keine Erfahrung, ich lass mich also überraschen.

Hier die Infos zum 8X (HTC Website)

Erste Eindrücke:

Windows macht es uns Android Usern wirklich leicht, auf das neue Betriebssystem zu wechseln. Hier ist eine ausführliche Anleitung.
Mit der Synchronisation mehrer Google Kalender hat es nicht auf Anhieb geklappt, hier findet man dazu aber eine Anleitung. Kein Hexenwerk.
Ich bin allgemein begeistert von der Klar- und Einfachheit des Betriebssystems. Natürlich brauche ich etwas Eingewöhnung, aber alles aus einer Hand zu haben (endlich OneNote auf dem Smartphone!) ist doch komfortabel. Nachrichten und Meldungen aus Facebook, E-Mails, Kalendern, SMS, LinkedIn werden zusammengefasst, ohne dass eine extra App nötig ist. Alles wirkt sehr professionell.

Das 8X liegt gut in der Hand, mir persönlich ist es allerdings schon zu groß. Geschmackssache. Das gummiartige Gehäuse ist griffig, nichts rutscht.
Alles läuft sehr flüssig ohne Verzögerung. Die Kameras sind der Hit, die Ultra-Weitwinkel Frontkamera macht wirklich Spaß.

Sehr gespannt bin ich darauf, wie sich im Alltagstest Funktionen wie „Klingelton aus wenn Telefon angehoben wird“ (kein Lärm mehr beim aus der Tasche ziehen) oder „Stumm beim Umdrehen“ schlagen werden. Stelle ich mir ungemein nützlich vor bei Vorlesungen oder im Büro (mal wieder vergessen auf Lautlos zu schalten) oder in Konferenzen/Besprechungen (einfach kurz umdrehen statt wegdrücken müssen).

Bisher habe ich jedenfalls Spaß mit dem 8X.
Minuspunkte bisher:
– verbauter Akku
– keine Speichererweiterung möglich (bei 16 GB interner Speicher auch nicht zwingend nötig)
– Kalender-Monatsansicht (Windows Phone 8 allgemein) ist unbrauchbar, da die Termine nicht lesbar sind (zu klein). Da ist mir der aCalender in der Hinsicht lieber. Ansonsten ist der Kalender klasse, Aufgaben, Agenda, alles in einem.
– für den Bildschirm muss ich unbedingt eine Schutzfolie kaufen. Es ist klar und hat brilliante Farben, schmiert aber wie verrückt.

Verwaltung über PC

Nach Anschluss an den Windows 7 / 8 PC meldet sich ein Fenster, man solle doch bitte die Windows Phone Anwendung installieren (findest du hier). Dazu musst ich allerdings zuerst einmal .NET Framework 4 installieren, das gibt es hier. Mit der App kann man bequem Musik, Bilder und Videos zwischen Smartphone und PC synchronisieren. Der PC erkennt das 8X auch als externes Laufwerk. Die Ordnerstruktur ist herrlich aufgeräumt, anders als von Android gewohnt. Bilder, Dokumente, Musik, Ringtones, Videos. Sonst nichts.
An Musik greift man auf die Windows Media oder iTunes Mediathek zu. Ich benutze allerdings Songbird. Zu meiner großen Überraschung hat Songbird das 8X sofort erkannt und die Synchronisation läuft wie geschmiert. (Tip am Rande: für sonstige Sync über Songbird mit MP3 Playern benutzt FolderSync).
Es handelt sich übrigens um eine intelligente Sync, und alle Inhalte werden brav in Ordner und Unterordner sortiert. Chaos ausgeschlossen. Top.

Kamera und MS Office

Ich muss wohl nicht ausführen, dass HTC allgemein auf dem Feld der Smartphone-Kameras das Feld anführt. Nun kann ich das auch mal selbst ausprobieren. Und ich bin begeistert! Die Kamera (Foto und Video) des 8X ist spitze, startet is gefühlt einer Sekunde und löst blitzschnell aus. Die Qualität ist deutlich besser als auf meinem Defy. In den nächsten Tagen werde ich ein wenig rumknipsen und hier Bilder reinstellen. Was ich anfangs nicht gesehen hatte: Es gibt einen eigenen Auslöserknopf (rechts unten am Gehäuse), womit man wirklich ein „Kamera-Feeling“ bekommt. Ein Druck darauf startet die Kamera auch sofort bei entsperrtem Bildschirm.
Die Frontkamera ist durch den 88° Weitwinkel auch zu gebrauchen. Sie löst mit einem Countdown von 3 Sekunden aus (auf dem Bildschirm angezeigt), macht sehr gute Bilder (ohne LED Blitz natürlich) und ist für Selbstporträts und Partybilder ideal. Mit einem Knopfdruck wechselt man zwischen Back-, Front-Cam und Video.

Die Office-Programme lassen sich sehr gut bedienen. Es ist eine Vollversion installiert, ich weiß allerdings nicht, ob das allgemein für Windows Phones gilt. Die Tastatur ist gut, ich vermisse allerdings meinen TouchPal / Swipe. Besser als die Android Standard-Tastatur finde ich sie jedoch, da intuitiver zu bedienen. Über SkyDrive können Dokumente in der Cloud gespeichert werden, oder einfach auf dem Smartphone im Documents-Ordner. Sie werden sofort erkannt.
PDF: Es gibt einen PDF Viewer, der ist allerdings schwach. Die meisten meiner Dokumente konnte schön angezeigt werden, einige aber garnicht. Ich hoffe, da wird noch nachgelegt. Aufgrund des großen Bildschirms kann das 8X nämlich durchaus als Tablet-Ersatz herhalten, mit Office Dokumenten klappt das gut. PDFs sind aber natürlich essenziell für diesen Einsatz. Übrigens können im PDF Viewer Dokumente nicht sofort geöffnet, sondern müssen umständlich über die Office App gesucht werden. Zuerst habe ich vergeblich nach einem File Browser gesucht, den gibt es aber wohl nicht. Alles wird direkt in den Apps gescannt und bearbeitet.

Was mir noch fehlt: Shortcuts zu Flugmodus, etc. Dafür gibt es Apps, diese können aber wohl auch nicht direkt auf die Einstellungen zugreifen und verlinken lediglich auf diese.

Ich werde hier mal Pros und Cons sammeln und diese am Ende des Beitrags stehen lassen.

Pros:
– großes, brilliantes Display
– gute Verarbeitung, griffige Oberfläche, schönes Design
– beats Audio (Musik wird lauter, ob tatsächlich Qualität gewonnen wird weiß ich nicht…)
– Kameras: Auslöser im Gehäuse, Weitwinkel-Frontkamera, gute Qualität
– Ineinandergreifen der Anwendungen, alles ist zentraler und einfacher als bei Android
— Office-Anwendungen
— Mail-Konten, Benachrichtigungen, Social Media

Cons:
– verbauter Akku
– keine Speichererweiterung möglich (bei 16 GB interner Speicher auch nicht zwingend nötig)
– Kalender-Monatsansicht
– keine Shortcuts zu Flugmodus etc.
– zu globig für meinen Geschmack, viel verschenkter Platz außerhalb des Displays
– PDF Viewer mangelhaft, daher (noch) nicht als volle Workstation nutzbar
– WLAN schaltet ab, wenn Bildschirm aus ist (soll wohl mit nächstem Umdate behoben werden)

Zu Sync von Kalender und Kontakten

Hierfür kann man weiterhin (beim Umstieg von Android) das Google Konto benutzen. Natürlich kann man aber auch auf lange Sicht den SkyDrive Kalender benutzen und die Kontakte dort absichern. Sinnvoll, wenn man am Heim-PC auch Outlook benutzt. Auch für Lesezeichen, Passwörter etc. unter Internet Explorer klappt das sicher (in Zukunft?) ganz gut, da ich aber (momentan) Thunderbird und Firefox nutze kann ich das nicht testen. Mailkonten lassen sich aber Problemlos einbinden, der Google Kalender funktioniert wie ganz oben beschrieben auch.

Datenvolumen

Ich habe bei einem beschränkten Datentarif natürlich sofort nach einer Möglichkeit gesucht, das Datenvolumen zu überblicken. Pustekuchen, das geht unter WP wegen fehlendem API Zugriff nicht. Die App Data Sense von Microsoft wurde angekündigt, wann (ob) diese auch in Deutschland erhältlich ist kann man nicht sagen. Die Provider müssen da erst zustimmen. Sollte die App kommen, wäre das natürlich ein Traum (Datenkompression, Volumenverwaltung im System integriert…)

Musik

Das ist wohl ein böser Schwachpunkt unter WP allgemein. An sich sieht die App schön aus (Screenshot), mit Songbird (erster Post) kann ich meine Sammlung auch schön verwalten. Auch die Tags werden richtig übernommen. Das ist wohl aber nicht an der Tagesordnung, und mit der WP-App für den Desktop, mit der man das Phone verwaltet, ist es auch nicht unbedingt komfortabel. Da gibt es Luft nach oben.
Großes Manko: ein Vorspulen des Tracks ist nicht möglich nur Tippen auf den Fortschrittsbalken, sondern nur durch langes Drücken der Skip Tasten. Habe ich seit dem Walkman-Zeitalter nicht mehr gesehen…
Auch die Albumcover werden nicht dargestellt. Die Sync über Skydrive habe ich nicht ausprobiert, sollte allerdings (theoretisch) gut klappen.

Office

Für mich ein riesiges Plus für WP ist die Office-Integration. Mit dem 8X hat man auch ein Display, auf dem man zwischendurch arbeiten kann. Ich werde mir das noch näher ansehen, aber in meinem Schnelltest eben konnte ich Word, Powerpoint und Excel-Dateien wunderbar betrachten und bearbeiten. Sehr übersichtlich.

Allgemeines

Allgemein habe ich oft das Gefühl, das Betriebssystem steckt noch in der Beta-Phase. Teile der Menüs sind noch auf Englisch, die News-App (von HTC) listet auch nur englisch-sprachige Nachrichtenkanäle. Die Sync mit Skydrive funktioniert meist, jedoch nicht automatisch für meine Aufnahmen, was eigentlich eingestellt ist.
Die App zu Skydrive ist allerdings um Längen besser als BoxFiles, mit welchem man auf das Dropbox Konto zugreifen kann. Diese ist zu K**, enorm unübersichtlich.

Ein Akkutest folgt, jedoch habe ich keine App gefunden, welche die Nutzung einzelner Anwendungen listet. Falls jemand Rat weiß, gerne.
HIER mal ein Test eines anderen Testers.

Zum Gehäuse: ich fange an, den Charme des fest verbauten Akkus zu würdigen. Das Gerät ist wie aus einem Stück, null Spaltmaße, nichts, wo Staub eindringen kann. Lediglich Klinke und USB sind offen.

Die Geschwindigkeit erstaunt mich bei jeder Benutzung. Kein Ruckeln, alles startet sofort. Browsen im Internet Explorer ist benutzerfreundlich und flott.

Musikplayer und Eduroam WiFi

Okay, der Musikplayer nervt mich nun langsam sehr. „Remember Track prosition“, also das Starten an der Stelle wo man unterbrochen hat, klappt nicht (bzw. nur nach kurzer Zeit). Das ärgert (nach einer kurzen Internetrecherche) viele User, gerade bei Hörbüchern, die u.U. sehr lange in einer Datei laufen ist das ärgerlich. Und dann kann man auch nur durch langes Drücken der Skip-Taste spulen! Zum Mäuse melken.
Des weiteren wird EAP-TLS Authentication unter WP8 (und wohl auch WP7) nicht unterstützt. Heißt: Keine Nutzung des Eduroam WiFi Netzwerks möglich, was in vielen Universitäten und Unternehmen genutzt wird. HIER eine Unterschriftenliste zu dem Thema.

Ich muss sagen, ich vermisse mein Defy im Alltag. Fahrpläne ist kein richtiger Ersatz für Öffi. Der Musikplayer ärgert mich.
Es gibt natürlich auch gute Seiten: Der Akku hält auch bei häufiger Nutzung knapp 2 Tage! Die Oberfläche finde ich mittlerweile ansprechender als bei Android, das System ist deeeutlich flüssiger. Die Kameras sind besser, das Display ebenso.
Das Betriebssystem scheint mir deutlich durchdachter, alles greift ineinander und funktioniert einfach. Auf der anderen Seite ist die App-Auswahl recht gering und man merkt, dass es Entwicklern schwer gemacht wird. Viele haben daher keine Lust, gute Apps auf WP zu portieren.

Die Größe ist ein Punkt, über den man streiten kann. Ich merke, mir persönlich sind 4,3″ zu groß. Das Smartphone ist schlank und leicht, man merkt es kaum in der Tasche, beim Herausnehmen hakt es aber. Beim telefonieren fühle ich mich wie vor 10 Jahren mit den riesigen Nokias.
Die Gesprächsqualität ist übrigens einwandfrei. Ich nutze Simyo (e-Plus), das Signal ist durchweg stark. Den Gesprächspartner höre ich ohne Rauschen oder störende Hintergrundgeräusche.

Noch eine Sache: der Wecker. Er funktioniert, hat jedoch kaum Möglichkeiten zur „Individualisierung“. Snooze ist automatisch auf 10 Minuten, nicht änderbar. Steht man vorher auf muss man den Wecker deaktivieren, will man nicht dass er nochmal klingelt (keine Möglichkeit, Snooze auszuschalten). Ein Ansteigen der Lautstärke ist nicht möglich, im Sperrbildschirm wird zwar ein aktiver Wecker angezeigt, nicht jedoch die Weckzeit. Er funktioniert, viele liebgewonnene Features fehlen jedoch.

Für die meisten aufgelisteten Punkte kann HTC natürlich nichts, das ist Sache der Software. Vom Smartphone an sich bin ich, bis auf die Größe (für viele sicher ein Plus), hellauf begeistert. Starker Akku, gute Verarbeitung, sehr griffig und robust. Leicht ist es, und gut aussehen tut es auch. Das ist mein bisheriges Fazit.

Mein Fazit nach der Testphase

Ich habe das HTC 8X über einen längeren Zeitraum ausgiebig im Alltag testen können. Die vielen ausführlichen Rezessionen z.B. auf Amazon und auch Testberichte aus diversen Quellen geben schon ein so gutes Bild des Produkts, dass ich hier nur in Kürze meine persönlichen Erfahrungen mit dem 8X beschreibe.
Sonst in Gebrauch ist bei mir noch ein Motorola Defy, mein (schon etwas alter) Referenzpunkt. Für mich wichtige Punkte eines Smartphones sind:

== Robustheit, Design
Das 8X ist, auch durch seinen verbauten Akku, sehr leicht und gut konstruiert. Keine Spaltmaße, alles sitzt und nichts wackelt. Die Größe ist für mich schon zu hoch gegriffen, anderen gefällt es. Eventuell kann hier noch an Platz über und unter dem Display gespart werden. Jedoch liegt es durch die grifige Oberfläche enorm gut in der Hand und wirkt eleganter als z.B. der recht globige und schwere Konkurret von Nokia. Auf Stoßfestigkeit und Wasserdichte habe ich lieber nicht getestet, auf ein so teures Gerät gibt man wohl ohnehin besser Acht als auf ein Defy. Die Anwendungsgebiete unterscheiden sich also.

== Basis-Funktionalität (keine Hänger/Freezes, gutes Telefon, lange Akkulaufzeit)
Sowohl der Akku als auch der Dual-Core Prozessor wissen zu überzeugen. Ich war ohne Einschränkung zufrieden, mehr zu lesen gibt es dazu in zahlreichen Tests.
Die Gesprächsqualität hat auch keinen Grund zur Beanstandung gegeben. Das 8X kann also als Telefon schon einmal punkten.

== anständiger MP3-Player-Ersatz
Der Musikplayer von Windows Phone ist grauenhaft. Hier wurde ich wirklich enttäuscht. Ich hoffe, dass entweder die native App nachgerüstet wird (was bis heute nicht unter Windows Phone 7 geschafft wurde) oder andere gute Apps auf den Market kommen.

== Navigationsgerät
Bing Maps läuft ungemein schnell, die Position wird sofort gefunden. Leider bietet es noch keine turn-by-turn Navigation wie Google Maps, und die Konkurrenz von Nokia hat hier mit der Offline Navi ohnehin die Nase vorn. TomTom und Navigon kann man aber auch unter Windows Phone erwerben.

=== Pluspunkte: Gesamtkonzept, Office, Display, Kamera
Als Android-Nutzer hat mich das Gesamtkonzept von Windows Phone 7 überzeugt. Alles wirkt sehr viel durchdachter als bei Android, alles scheint ineinander zu greifen. Doch man merkt auch (u.A. am Angebot im Market), dass es den Entwicklern nicht leicht gemacht wird.
Das integrierte Office ist für mich ein großer Pluspunkt, auf dem wirklich großen und hellen Display lässt sich sogar passabel arbeiten. OneNote, Word, Powerpoint und sogar Excel lassen sich gut bedienen. Manko: Momentan gibt es keinen anständigen PDF-Viewer. Der von Microsoft hat viele Probleme, kann nicht alles öffnen, keine Bearbeitungsfunktion.
Die Frontkamera und vor Allem die Weitwinkel-Backkamera machen Spaß und produzieren wirklich schöne Bilder. Auch das Starten der Cam geht sehr flott.

=== Fazit ===
Für mich kommt ein Umstieg auf Windows Phone momentan nicht in Frage, da zu viele meiner alltäglich genutzten Apps noch nicht verfügbar sind. Auch nutze ich ein Smartphone nicht intensiv genug, als dass sich eine Investition in dieser Höhe lohnen würde. Als Arbeitsgerät würde ich jedoch das 8X schon fast als Tablet-Ersatz sehen, in vielen Punkten hat mich WP tatsächlich begeistert.
Falls es also ein WP sein soll, und für Navigation auch ein paar Euro für Navigon übrig sind, meine volle Kaufempfehlung. Um das Handling einmal selbst zu testen lohnt ein Besuch im lokalen Elektronikmarkt jedoch auf jeden Fall.

trnd Test: Smartphone HTC 8X